dom Jugendpastoral im Bistum Essen
Kontakt | Impressum | Datenschutz
Du bist hier:  Jugend im Bistum Essen

Seid ihr bereit?

Wochenende für junge Paare

Ihr seid verliebt! Ihr seid ein Paar! Ihr könnt euch vorstellen, das restliche Leben miteinander zu verbringen - wollt euch dieses Versprechen einander und auch vor Gott geben. Ganz sicher! – Oder der Gedanke daran macht euch Angst? Es ist ein großer Schritt, "Ja" zueinander zu sagen. Das geht nicht nur dir/euch so. Da kann es helfen, sich bewusst etwas Zeit miteinander zu nehmen und über unterschiedliche Aspekte von Liebe und Beziehung zu sprechen.
Fünfzehn junge Paare haben sich in den vergangen Monaten bereits diese Zeit genommen und angeregt durch unterschiedliche Impulse miteinander ihre Fragen aufgedeckt und/oder Antworten gefunden. Seid auch ihr bereit? Freitag, 27. bis Sonntag, 29. März 2020 im Jugendhaus St. Altfrid. Anmeldung bis zum 31. Januar. | Weitere Infos

JuSeKo macht Pause

Und wie geht´s danach weiter?

Sag´ uns deine Meinung: Was ist dir bei den JuSeKo-Treffen wichtig? Wie häufig sollen wir uns treffen? Was sollte sich ändern?
Damit sich die Jugendseelsorgekonferenz weiterentwickeln kann, freuen wir uns auf deine Antworten in unserer kleinen Online-Umfrage.
Ab Sommer 2020 geht es mit frischen Impulsen und vielleicht in neuer Form weiter. Wir sind selbst gespannt!
https://bistum.ruhr/jusekopause

Freiwilligendienst ist mehr

Was den sozialen Dienst so besonders macht

Kurz gesagt: Wenn Menschen gemeinsam ihren aktuellen Lebensabschnitt und die damit verbundenen Aufgaben reflektieren, sich intensiv ihrer Persönlichkeitsentwicklung widmen, dazu kulturell und politisch weiterbilden, um die Gesellschaft zu verstehen, mitzubestimmen und zu verändern, erste und neue Erfahrungen gelebten Glaubens machen und bei alledem noch Spaß haben, steht die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie sich in einer Seminarwoche des Freiwilligendienstes befinden. Wie das Ganze bei den Freiwilligendiensten im Bistum Essen aussieht, ist im Jahrgang 2018/2019 in einem exklusiven Video festgehalten worden. | Mehr

Jobangebote

Freie Stellen in der Jungend im Bistum Essen

Im weiten Bereich der Jugend im Bistum Essen gibt es viele verschiedene Träger, die immer mal wieder passende Bewerber*innen für freie Stellen suchen.

Aktuell sucht der BDKJ Diözesanverbend Essen ein*e Vorstandsreferent*in.
Die KJS sucht eine Sozialpädagogische Fachkraft. 

Mehr

Immer auf dem Laufenden!

Jetzt den Newsletter bestellen

Möchtest du aktuelle Infos rund um die Jugend im Bistum Essen bequem per Mail aufs Smart-Phone (oder den PC) bekommen?
Dann melde dich jetzt zum konstenlosen Newsletter an: www.jugend-im-bistum-essen.de/newsletter.

In der aktuellen Newsletter-Ausgabe bekommst du folgende Informationen: Online-Umfrage zur JuSeKo I Ehevorbereitung in St. Altfrid I Ausschreibung: Sommerfahrt nach Taizé I Sommerfreizeit auf Ameland I Stellenausschreibungen I "Thema Jugend" zu Kinderrechten -  Zur Online-Ausgabe des Newsletters Nr. 01/2020.

Ich glaub an dich!

Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt 6. Juni

Messdienerinnen und Messdiener aus den (Erz-)bistümern Aachen, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Münster und Paderborn pilgern am 6. Juni 2020 gemeinsam nach Osnabrück.
Dort feiern sie gemeinsam ein großes Glaubensfest.

Die wichtigsten Infos zur Wallfahrt findet ihr demnächst hier.

Fit für die Reise

Neue Kurse für Freizeitleitungen

Mit zwei neuen Kursangeboten startet das Schulungsteam ins Jahr 2020: Mit dem Kurs „Ferienfreizeiten leiten“ können sich  hauptverantwortliche Leitungen von Ferienfreizeiten fit machen. Ein Wochenende lang gibt es Input zu Themen wie Reiserecht, Notfallmanagement, Infektionsschutzgesetz, Sonderurlaub, Versicherung, Haftung, Finanzierung und Leitung von Teams vermittelt. Teilnahmevoraussetzung ist der Grundkurs. |  Mehr.
Das gesamte Leitungsteam kann sich in der In-House-Schulung „Ferienfreizeiten begleiten“ auf die gemeinsame Reise mit Kindern und Jugendlichen vorbereiten. Dazu gehören das Treffen von Vereinbarungen zur Aufsicht, Notfallmanagement und Datenschutz und, je nach gewähltem Schwerpunkt, die Themen: Konflikte erkennen und handeln, neuer Input zu Spiritualität, Prävention von sexualisierter Gewalt und Programmgestaltung. | Mehr

Unerschütterlich

Podcast-Serie zu Widerstandskämpfer Nikolaus Groß

Keiner soll sagen, er habe ja nichts geahnt... Wie der Widerstand gegen rechtsextremes Gedankengut und Nationalsozialismus vor 80 Jahren lief, als Menschen mit klarer Erkenntnis an einer angeblich ahnungslosen Gesellschaft abprallten und ihre Warnungen schließlich mit dem Tod bezahlen mussten, erzählte das Bistum Essen mit seinem Hörspiel „Nikolaus Groß – Unerschütterlich“.
Marschmusik, die von der Straße herüberweht, Wortfetzen einer Goebbels-Rede, die Gedanken von Nikolaus Groß beim Schreiben seiner Briefe aus der Gefängniszelle: Zum 75. Todestag des Widerstandskämpfers Nikolaus Groß veröffentlicht das Bistum Essen ein Hörspiel, das die Geschichte des zu Lebzeiten im Ruhrgebiet aktiven Arbeiters lebendig werden lässt.
Das Hörspiel greift ein hochaktuelles Thema auf und kann ein Appell sein, aus der Geschichte zu lernen, nicht die gleichen Fehler zu machen wie damals. Es kann ab dem 11. November bei allen gängigen Plattformen gestreamt (https://bistum.ruhr/unerschuetterlich) werden oder hier angehört werden: unerschuetterlich.bistum-essen.de. Zur Pressemeldung

Votum für sakralen Raum in St. Altfrid

Ergebnis des Positionierungsprozesses zum Nachlesen

Bis in den September hinein haben viele Leute bei der Online-Umfrage, in Beratungsveranstaltungen, persönlichen Stellungnahmen und Briefen ihre Einschätzungen zur Bedeutung eines sakraler Ortes im Jugendhaus St. Altfrid abgegeben und großes Interesse an der zukünftigen Ausrichtung gezeigt.

Nun ist das daraus entstandene Votum von Generalvikar Klaus Pfeffer angenommen worden und steht nun öffentlich zur Verfügung.
Mehr dazu auf der Seite zum Positionierungsprozess.

40.000 Euro für #ideenreich

Altfrid-Fighter fahren Rekordsumme ein

Eine neue Rekordsumme haben die Altfrid-Fighter bei Rad am Ring 2019 eingefahren. Das Geld geht in diesem Jahr an die Jugendinitiative #ideenreich, die ihre Krypta damit umbaut.
Rund 40.000 Euro Spende, 8050 Kilometer, 177.100 Höhenmeter, 322 Runden, 70 Fahrer und zahlreiche Helfer: Das ist die Bilanz der Altfrid-Fighter nach dem 24-Stunden-Rennen „Rad am Ring“ am Nürburgring.
Am Freitag, 25. Oktober, überreichten die Radsportler aus dem Bistum Essen den symbolischen Scheck.
Das Geld geht an #ideenreich, die Jugendinitiative der Pfarrei St. Gertrud in Bochum-Wattenscheid. Die Jugendlichen wollen die Krypta des Kolumbariums St. Pius in Wattenscheid zu einem spirituellen Jugendraum umbauen, um langfristig eine Anlaufstelle für die Jugendlichen der sechs Gemeinden von St. Gertrud zu schaffen. Dafür muss ein barrierefreier Zugang geschaffen werden, außerdem wird Mobiliar und technische Ausstattung benötigt. - Zur Pressemeldung