dom Jugendpastoral im Bistum Essen
Kontakt | Impressum
Sie sind hier:  Jugend im Bistum Essen

Wunderwerk

GleisX holt die Natur in die Kirche

Es ist Frühling und es grünt in GleisX. Ein rund vier Meter hoher Baum schmückt derzeit den Innenraum der Kirche für junge Menschen in Gelsenkirchen. Nebenan im Seitenschiff steht ein Hochbeet, in dem es mittlerweile wächst und blüht. – Seit der Fastenzeit beschäftigten sich dort Jugendliche und junge Erwachsene unter dem Motto „Wunderwerk“ mit Natur, Umwelt, Ökologie – eben mit Gottes Schöpfung. Und während es in der Kirche sprießt und grünt, gibt es in jedem Gottesdienst immer einen Auftrag, sich für ökologisch bewusstes Leben einzusetzen. Die besondere Inszenierung in der Kirche, in die auch das große Weihwasserbecken integriert ist, können GleisX-Besucher noch bis Pfingsten erleben. Jeweils vor den „GleisZeit“-Gottesdiensten sonntags um 19:00 Uhr ist die Kirche am Neustadtplatz bereits ab 18:15 Uhr geöffnet. www.gleisx.de

#demokratieistfürmich

Dein Statement für die Demokratie

Du stehst hinter der Demokratie und bist dankbar darüber, das gesellschaftliche und politische Geschehen mitbestimmen zu können? Dann mach mit bei der Internet-Foto-Kampagne der Jugend im Bistum Essen.
Inzwischen sind schon viele Fotos unter dem Hashtag #demokratieistfürmich entstanden und hochgeladen worden, aber je mehr Fotos online gehen, umso größer ist die Reichweite, die bis zur Bundestagswahl am 24. September erreicht werden kann. Schreib´ einfach eine persönliche Weiterführung des Satzes „Demokratie ist für mich…“ auf Pappkarton und lass´ dich damit fotografieren. Anschließend als schwarz-weiß-Foto mit dem Hashtag #demokratieistfürmich bei Facebook oder Instagram posten. Wenn ihr Fotos in der Gruppe macht, macht es noch mehr Spaß, also worauf wartest du noch? 
Weitere Infos

Deine Freiheit

Neue Erlebnisausstellung in TABGHA

Wie nutzt du deine Freiheit in unserer Gesellschaft? Komm dieser und vielen anderen Fragen rund um das Thema Demokratie auf die Spur und besuche die neue Erlebnisausstellung der Jugendkirche TABGHA.
Die Oberhausener Jugendkirche möchte mit Jugendlichen über die Werte ins Gespräch kommen, die ein lebenswertes Land ausmachen – und über das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit. In fünf extra für die Ausstellung eingerichteten Räumen geht es um das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit. „Wir laden die Jugendlichen ein, sich mit ihren eigenen Werten zu beschäftigen und zu diskutieren, wie für sie ein lebenswertes Land aussehen kann“, erläutert Jugendreferentin Miriam Hageleit.
Die neue Erlebnisausstellung „Deine Freiheit“ wird am Sonntag, 14. Mai um 18:00 Uhr mit einer Jugendmesse eröffnet und läuft dann bis zum 9. Juli. Schulklassen und Jugendgruppen aus Verbänden und Pfarreien, aber auch Einzelpersonen sind herzlich zu den Führungen eingeladen.
Infos und Anmeldung unter: www.jugendkirche-oberhausen.de und hier.

Extremistische Szenen

Aussteiger berichten über ihr Leben:

Sie hätten unterschiedlicher nicht sein können und doch hatten sie viel gemeinsam: Ehemalige Extremisten - Ex-Neonazis, Ex-Salafisten, türkische Ex-Nationalisten - früher hätten sie sich nicht zusammen an einen Tisch gesetzt. Gestern aber haben sie bei der Jugendseelsorgekonferenz gemeinsam von ihren Wegen in den Extremismus, von ihren Szeneerfahrungen und ihren Ausstiegen gesprochen und den Besuchern aus den verschiedenen jugendpastoralen Bereichen tiefe persönliche Einblicke gewährt: "Die haben mich - genau wie es bei uns allen war - an einem emotionalen Tiefpunkt abgeholt." "Es waren einfach irgendwann Menschen da, die Fragen beantwortet haben, die ich nie gestellt habe". Zitate von Ex-Neonazis, in denen sich alle anwesenden Aussteiger wiederfanden. Ein Deutscher, der vorher nichts für Faschismus übrig hatte und dann tief in den Salafismus hineingeriet, brachte seine Erkenntnisse auf den Punkt: "Ich habe irgendwanhn gemerkt, ich teile die Welt nicht in deutsch und undeutsch oder in schwarz und weiß, aber in gläubig und ungläubig und das ist doch das gleiche." Es war eine JuSeKo mit berührenden und erschütternden Lebensgeschichten, die uns zum Nachdenken bringen. Vielen Dank an die mutigen Aussteiger!

Newsletter

Vom 17. Mai(Ausgabe 08/2017)

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters informiert unter anderem hierüber: Neue Erlebnisausstellung in TABGHA, Wunderwerk - Schöpfung in GleisX, JuSeKo zum Thema "extremistische Szenen", Fotokampagne: #demokratieistfürmich, der TABGHA-Psychotest, Stellenausschreibung Offene Kinder- und Jugendarbeit ei den Amigonianern
Zur Online-Ausgabe des Newsletters Nr. 08/2017.

Abonnenten bekommen den Newsletter bequem per E-Mail. Hier geht es zur Registrierung: www.jugend-im-bistum-essen.de/newsletter.

Rundflug durch die neuen Kursmodule

Video zur Qualifikation von Gruppenleiter/-innen

Die Jugend im Bistum Essen bietet verschiedene Möglichkeiten für ehrenamtliche Jugendleiterinnen und -leiter sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu qualifizieren. Aber was passiert bei der Jugendgruppenleiter-Ausbildung im Bistum Essen eigentlich? In diesem Video lädt dich Pia zu einem kurzen Rundflug durch die verschiedenen Module des Grundkurses ein - von "Rechte und Pflichten" über "Gruppenleiten" und "Praxis-Check", bis hin zur Zertifizierung.
Zum Video - Die Kurse im Onlinekatalog 

Referentin für mobile Jugendpastoral im Sauerland

Jutta stellt sich vor:

Ich bin Jutta Lahrmann, 33 Jahre alt, und komme aus Hemer im märkischen Sauerland.
Nach dem Abitur habe ich mich aus den heimischen Bergen und Wäldern hinausgewagt und bin stattdessen auf’s „platte Land“, sprich nach Münster, gezogen, wo ich Diplomtheologie, katholische Religionslehre und Geschichte studiert habe. Während des Studiums habe ich mich zudem im Schulungsteam für Oasen- und Kultraumtage der Jugendkirche effata! engagiert.
In den letzten Jahren war ich für das Erzbistum Paderborn als Dekanatsreferentin für Jugend und Familie im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein tätig.

Nun freue ich mich, mit der Stelle als Referentin für mobile Jugendpastoral im Sauerland auf die spannende Aufgabe, ein neues Konzept entwickeln und aufbauen zu dürfen. Dabei bin ich gespannt auf zahlreiche interessante Begegnungen, nette Gespräche, bereichernden Austausch sowie gemeinsame Aktionen und Projekte.

Du hast die Wahl!

Diözesanes Event für Firmandinnen und Firmanden

In diesem Jahr findet wieder ein diözesanes Event für Firmandinnen und Firmanden aus dem Bistum Essen statt. Unter dem Motto „Du hast die Wahl“ gibt es am Samstag, 14. Oktober 2017 ab 19:00 Uhr spannende Begegnungen, eine Gottesdienstfeier im Dom und eine Party auf dem Domhof. Im Unterschied zu früheren Veranstaltungen für diese Zielgruppe werden die Workshops vorgelagert, d.h. dass es einen Katalog geben wird, über den die Pfarreien ab September ein Vorprogramm wählen können. Weitere Informationen zu diesem Event, den Auswahlkatalog und Werbeflyer für die Jugendlichen folgen demnächst auf unserer Website

Gruppenleiter/-innen gut informiert

Neuer WhatsApp Newsletter

Um Jugendgruppenleiter/-innen im Bistum Essen gut zu informieren, auf freie Plätze in Kursen hinzuweisen und Änderungen in der Kursplanung bekannt zu geben, hat das Schulungsteam für Aus- und Fortbildung nun einen neuen Dienst eingerichtet: Über den neuen WhatsApp-Newsletter werden alle Abonnent/-innen etwa einmal im Monat mit aktuellen Infos versorgt. Wie das geht erfährst du hier.

#demokratieistfürmich

Internet-Foto-Kampagne der Jugend im Bistum Essen

Du stehst hinter der Demokratie und bist dankbar darüber, das gesellschaftliche und politische Geschehen mitbestimmen zu können?
Dann mach´ mit bei #demokratieistfürmich, der Foto-Kampagne der Jugend im Bistum Essen:  
Dazu schreiben Personen auf Pappkarton eine persönliche Weiterführung des Satzes „Demokratie ist für mich…“ und lassen sich damit fotografieren. Anschließend werden die Fotos in schwarz-weiß (Nachbearbeitung möglich) mit dem Hashtag #demokratieistfürmich bei Facebook gepostet.
Weitere Infos gibt es hier. Zum Fotoalbum auf Facebook.